Alle Artikel in: Rezepte

granola-selbermachen

Natürlich gesüßtes Granola-Müsli in 30 Minuten

Als kühles Sommerfrühstück oder süßer, gesunder Snack zwischendurch: Dieses Nuss-Granola macht süchtig. Vor allem, wenn sich dazu ein paar frühlingshafte Früchte wie Erdbeere, Himbeere oder einfach Orange und Banane gesellen. Wie alle food4spirit-Rezepte ist es einfach und schnell gemacht: Spring jetzt in die Küche und Du hast in einer guten halben Stunde ein großes Glas duftendes Granola vor Dir. Das Leben kann so einfach sein, nicht? Kaltes oder warmes Frühstück – was ist besser? Ein Gesundheitstipp vorab: Eine Schüssel Müsli am Morgen ist nicht das Beste für Deine Verdauung. Deshalb empfehle ich das Nuss-Granola nicht wie hierzulande meist üblich morgens mit Milch oder Joghurt zu essen, sondern als crunchy Topping auf einem warmem Getreidebrei. Dieser unterstützt den natürlichen Verdauungszyklus des Körpers, nach dem das Verdauungsfeuer morgens noch nicht auf Hochtouren läuft und durch Kühles wie Milch oder Joghurt erloschen wird. Ein warmer Porridge liefert unserem Magen und der Verdauung einen sanften und trotzdem energievollen Start in den Tag. Allerdings ist mir Porridge allein, auch wenn es mit leckeren Früchten daherkommt, etwas zu „schlabberig“, irgendwie konsistenzlos. …

verdauung-foerden-1

Fabelhaftes Verdauungs-Frühstück: Bye bye, Blähbauch!

Achtung, es wird kurz schmutzig! Lasst uns über Stuhlgang plaudern. Gehst Du täglich aufs Klo? Falls nein, könnte es Zeit sein, Deine Verdauung auf Trab zu bringen. Täglicher Stuhlgang ist in der ayurvedischen Medizin Zeichen einer gesunden Verdauung, auch wenn westliche Mediziner diese Spanne deutlich weiter fassen. So gelten hier auch alle zwei oder sogar Tage als „normal“. Na klar, wir im Westen sind aufgrund unserer Ernährungsgewohnheiten eben „untenrum“ etwas träger. Da braucht es nicht viel, bis unsere Verdauung ganz ins Stocken gerät, denn unser Darm ist wie ein deutscher Beamter, er liebt Routine und reagiert sensibel auf Veränderungen wie unregelmäßige Mahlzeiten, Stress, Anspannung und hormonelle Schwankungen. Dann fährt er seinen Betrieb vorübergehend stark herunter, wir leiden unter Blähbauch, Völlegefühl und fühlen uns oft auch seelisch als wäre unsere Energie gestaut. Doch mit der richtigen Ernährung kannst Du viel dafür tun, Deinem Darm Beine zu machen: Der beste Start in den Tag dafür ist dieses schnell gemachte, ballaststoffreiche und leckere Frühstück. Das Frühstück besteht aus fünf Zutaten, die die Verdauung fördern und aus einer, die …

nutella

3 Zucker-Neuigkeiten und ein Rezept für Dattel-Leinsamen-Nutella

Heute erfahrt ihr drei News über den aktuellen Donald Trump der Ernährung: Zucker. Keiner mag ihn. Weil er Diabetes, Herzkrankheiten und Entzündungen fördert. Das wissen wir ja alles schon, aber neu ist: Dass 2017 Maissirup den europäischen Markt entert, Wissenschaftler Schweigegeld von der Zuckerlobby kassierten und Gary Taubes‘ famos recherchierte Buch „The case against sugar“. Und weil das ganz schön düster an der zuckrigen Front aussieht, gibt’s noch ein Rezept für gesunde Nutella dazu. Aus Datteln und Leinsamen. Perfekt mit Crepes als süßes Sonntagsfrühstück. Da kann der Zucker bleiben, wo der Pfeffer wächst. forclaz400 forclaz400   Zum Zusammenzuckern! Drei Fakten aus der Zucker-Welt Zuckerindustrie zahlte für Vertuschung von Studien: In den 60er Jahren bezahlte die Zuckerlobby Wissenschaftler dafür, dass sie gewonnene Erkenntnisse über die Schädlichkeit von Zucker herunterspielen und stattdessen die Schuld an Herzkrankheiten dem Fett in die Schuhe schoben. Beweise dafür entdeckte vor Kurzem die Universität Kalifornien (hier mehr dazu). 50.000 Dollar kassierten die Wissenschaftler damals für ihren Vertuschungsdienst. Nun ist das nichts Neues, man weiß auch, dass Coca-Cola ebenfalls ein hübsches Sümmchen springen …

vegane sauce

„Magische“ Umami-Sauce und die Entdeckung des 5. Geschmacks

Umami ist neben süß, sauer, salzig und bitter der fünfte Geschmack auf diesem Planeten. Er lässt sich als vollmundig-herzhaft beschreiben und löst bei vielen Menschen wahre Glücksgefühle aus. Entdeckt hat den Umami-Geschmack der Suppenliebhaber Herr Ikeda vor rund 100 Jahren in Japan. Auf japanischen Zutaten basiert auch diese vegane Umami-Sauce, die Gemüsegerichten intensive Würze verleiht und etwas für die Gesundheit tut. Seetangbrühe und die Mission des Herrn Ikeda Süß, salzig, sauer, bitter – diese Geschmacksrichtungen kennen wir seit hunderten von Jahren. Umami, der fünfte Geschmack, wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckt. Vollmundig kann man ihn nennen, ein schönes etwas aus der Mode gekommenes Wort, oder würzig, herzhaft. Er versteckt sich in vielen tierischen, proteinreichen Nahrungsmitteln, in Parmesan, Fleisch und Muttermilch zum Beispiel, vor allem in Fermentiertem und Gereiftem, aber auch in ausgesuchten pflanzlichen Quellen. Aber springen wir zunächst ins Jahr 1907, in die Küche der Familie Ikeda und erzählen die Geschichte der Umami-Entdeckung von vorn. Herr Ikeda, japanischer Chemiker und Nachkomme eines alten Samurai-Clans, liebte gutes Essen und vor allem die selbstgekochte Brühe seiner …

zuckerfreie kekse

Bananabread-Plätzchen: Missionierungskekse zur Bekehrung von Zuckerjunkies

„Dann kauf bitte noch Lebkuchen dazu.“ Man reagierte auf meine Ankündigung, dass ich gesunde Plätzchen backen würde, skeptisch. Kein Zucker, kein Mehl, keine Butter, da kann beim Liebhaber klassischer Weihnachtskekse schon mal Panik aufkommen. Ist denn nichts mehr heilig, macht das Gesunde nicht mal vor Plätzchen halt? Jedoch, ein paar Stunden später herrscht glücklich knuspernde Stille. Die Bananabread-Plätzchen schmecken phantastisch. Auch ohne Zucker. Das Thema des heutigen Beitrags sind zum einen die unzuckrigen, herrlichen Bananabread-Plätzchen, die so gesund sind, dass ihr sie sogar eurem Dreijährigen bedenkenlos zum Frühstück geben könnt (#keksezumfrühstück #daslebenisteinponyhof) und zum anderen das zum Teil problematische Zusammenleben von Ernährungsfreaks und Normalessern. „Kannst Du mich nicht einfach einmal Chips essen lassen?“ Wenn man für sich etwas entdeckt, was einem guttut, dann möchte man dies auch seinem nächsten Liebsten nahebringen. „Schau, ich habe hier das und das entdeckt, was das Leben viel besser macht – probier’s mal aus!“ Und dann probiert es der andere, ist begeistert und beide freuen sich einen Keks, was das Leben so hergibt. So die Theorie. In der Praxis gibt …

apfel kurkuma heilwirkung

Frühstück mit Heilwirkung: Apfel-Kurkumaporridge

Hier kommt eine Frühstücksempfehlung, mit der Du Deiner Gesundheit einen riesigen Gefallen tust: Apfel reguliert die Verdauung, liefert Vitamin C, A und Mineralien und das Heilgewürz Kurkuma beugt erwiesenermaßen vielen ernsthaften Krankheiten vor. Dank Zimt, Kokos und Mandelmus ein wunderbares Winter-Highlight. One apple a day keeps the doctor away … oder besser gesagt: Ein Viertel Teelöffel Kurkuma und ein Apfel am Tag halten den Arzt fern. Der Spruch klingt nicht so eingängig wie sein englisches Original, aber ist genauso wahr: Äpfel sind ein heimisches Superfood, das wegen seiner vielen Nährstoffe täglich auf dem Speiseplan stehen sollte. Und Kurkuma ist völlig zu Recht das zurzeit sehr gefeierte Zaubergewürz, als das es in Indien schon seit Jahrhunderten bekannt ist. Der Apfel-Kurkumaporridge macht ein schön warmes Gefühl im Bauch, so als wüsste der ganz genau, dass hier etwas richtig Gutes reinkommt. Seit einigen Wochen serviere ich uns den Apfel-Kurkumaporridge jeden Morgen. Mein Mann ist großer Fan davon, so dass – selbst wenn ich den Porridge in doppelter Menge mache, um für den nächsten Tag etwas zu haben – …

pesto-selbermachen-2

Die Pestoformel: Gesundheit löffelweise und am besten täglich

Pesto ist die Antwort auf die Frage, wie sich mit zwei Löffeln täglich Gesundheit konsumieren lässt. Basilikum, Grünkohl oder Minze, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne oder Mandeln: Egal für welche Variante Du Dich entscheidest, folge der simplen Pestoformel und achte auf die glorreichen sieben Zutaten mit Heilwirkung. Entdecke die Möglichkeiten 🙂 Heilwirkungs-Checkliste von Pesto: Die glorreichen gesunden Sieben Grünes Blattgemüse und grüne Kräuter sind sehr gesund und sollten genau wie Hülsenfrüchte auf dem täglichen Speiseplan stehen. Ein sehr einfacher Weg, die tägliche Dosis an grünem Blattgemüse oder Kräutern, Nüssen und Hülsenfrüchten zu sich zu nehmen, ist selbstgemachtes Pesto. Schon ein paar Esslöffel stecken voller Nährstoffe – dank der glorreichen Sieben, den gesunden Zutaten, die in keinem Pesto fehlen dürfen: Grünes Blattgemüse: Ernährungsforscher Dr. Michael Greger bezeichnet grünes Blattgemüse aufgrund seines extrem hohen Nährwerts als „eines der gesündesten Gemüse unseres Planeten“ und empfiehlt den täglichen Verzehr als eine „der wirkungsvollsten Strategien, die Sie anwenden können, um Ihr Leben zu verlängern“. Es verringert z.B. das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko. Dem ist an Überzeugungskraft wohl kaum etwas hinzuzufügen, oder? Kräuter: Grüne Kräuter …

healthy fastfood

Buchweizennudeln mit Tofu und Tahini

Healthy fast food ist heute mein Thema, inspiriert dazu hat mich die liebe Janine von Nutsandblueberries.com. Sie hat dazu aufgerufen, vegetarische Fastfood-Rezepte zu posten, um dem ganzen ungesunden Kram etwas entgegenzusetzen 🙂 Da lasse ich mich nicht lange bitten, sondern stand sofort am Herd und zauberte eins meiner Lieblings-Fastfoodrezepte, natürlich vegetarisch, ultragesund und in einer Viertelstunde auf dem Teller. Bitteschön: Regenbogen-Lunch, a.k.a. Buchweizennudeln mit Avocado, Tofu, Radicchio, Karotte, Koriander, Sesam und Tahini-Sauce. Iss alle Farben des Regenbogens! Alle Farben des Regenbogens essen. Klingt nach einer Anweisung aus dem Märchen, auf die gleich noch folgt, man möge bitte aufs Einhorn steigen, den Feenstaub nicht vergessen, durch die Nacht reiten und Sterne jagen. Hat aber nichts mit Märchen zu tun, diese Aufforderung, sondern ist eine ganz nüchterne Regel der gesunden Ernährung, die zum Beispiel auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung uns allen mit auf den Weg gibt: Iss abwechslungsreich und sorge dafür, dass auf dem Teller möglichst viele verschiedene Farben auftauchen. Denn für die verschiedenen Farben von Obst und Gemüse sind sogenannte Phytonährstoffe verantwortlich, und jeder dieser …

Summer rolls Rezept

Vegetarische Summer rolls mit Tahini-Dip

Summer rolls sind die vietnamesische Antwort auf belegte Brote: Perfekt für ein leichtes Abendessen oder ein schnelles Lunch oder als Fingerfood fürs Sommer-Picknick oder als gesunder Snack. Entdecke die vielen Möglichkeiten! Wie meistens in Asien ist auch dieser Snack viel gesünder als die schöne deutsche Hausmannsküche. Statt Kalorien, Fett und Kohlenhydraten protzt das Summer rolls Rezept mit Vitaminen. Getoppt werden die Rolls mit dem Kracher-Tahini-Dressing, das hier im Hause fast jeden Tag auf den Tisch kommt. Die Summer rolls sind eines dieser Gerichte, das mehr ist als die Summe seiner Teile. Vielleicht denkst Du Dir beim Lesen der Zutaten, ist ja nichts Wildes. Gurke, Möhre, Karotte, na komm, was ist daran besonders? Beim Biss ins erste, knackige Röllchen dann – holla, die Waldfee, überraschen Koriander und Minze, fruchtiger Pfirsich, scharfes Tahini. Drumherum kühlendes Reispapier. Besser kann ein Picknick-Snack gar nicht schmecken, vor allem an heißen Tagen sehr erfrischend. Die Tahini-Sauce ist hier im Hause übrigens so beliebt, dass nie auch nur ein klitzekleines Tröpfchen übrigbleibt. Echt wahr. Beim Picknick letztens guckten mein Freund und ich …

raw-cheesecake

Raw Cheesecake ohne Milch & ohne Backen

Die Portugiesen haben ein Händchen für Süßes, Natas nennen sie die cremigen Küchlein, oder auch Pasteis oder Bolos. Ich war vor dem Urlaub so gut wie runter vom weißen Zucker, aber naja – man muss doch in fremde Kulturen richtig eintauchen, oder? Portugal ohne Natas ist wie Bangkok ohne Tuktuk, London ohne Doppeldecker, Hamburg ohne Fischbrötchen. Als wäre man gar nicht dagewesen eben. Ich habe mich deshalb durchgerungen und jeden Tag Nata bestellt. Für die Völkerverständigung und die portugiesische Kultur. Und wie das so ist mit einer Sucht, ist man nach einem Rückfall zack schnell wieder drauf und der Körper fragte jeden Tag zur Nachmittagszeit: Wo ist das Nata? Rezept für gesunden raw cheesecake Ein Nata hat mich richtig umgehauen, so lecker war das. Leider habe ich mir das mit meinem Freund geteilt, jeder hat von einer Seite angefangen das Törtchen zu essen – zur Mitte hin wurden die Gabelstiche schneller, um  bloß nicht dem anderen einen Bissen zu viel zu überlassen. (Ja, wir lieben uns wirklich.) Das Dessert, um das wir kämpften, war eine …

tomaten-salsa

Vollkornnudeln mit Tomaten-Mandelsauce (aus Portugal)

Ein herzliches bom dia, ihr Lieben, aus Portugal. Es gibt ein Rezept – feurige Tomaten-Mandelsalsa mit Avocado und Koriander, zu dem mich ein Kochbuch aus dem Jahr 1970 über die portugiesische Küche inspiriert hat, das ich in unserem Airbnb-Ferienzuhause gefunden habe – und es gibt ein paar Schnappschüsse von diesem wunderschönen Fleckchen unseres Planeten. Wir verbringen unsere Ferien an der Algarve, im östlichen Teil, dem Sotavento, abseits der lauten Menschenströme. Bettenburgen gibt es hier keine, aber Sandkastenstrand soweit die Augen reichen, Olivenhaine, Orangenbäume, den Duft von Rosmarin, Meer und Hitze. Über Airbnb habe ich uns ein Domizil im Nirgendwo gefunden, ein Häuschen in einem Straßendorf, durch das abends die Schafe trotten und an dessen Ausgang die Alten auf einer Bank sitzen, freundlich winken, wenn wir ihnen zunicken, weiße Mauern unterbrochen von rosa Oleander-Wolken, blauer Himmel, in dem Schwalben toben und weiße Tauben königlich ihre Runden ziehen, ringsherum trockene Olivenhaine und nicht weit das Meer – wenn man sich auf die Zehenspitzen stellt auf unserer Dachterrasse, kann man einen Zipfel erspähen. Aber das tue ich nicht, …

vegane-mayonnaise

Süßkartoffeln mit veganer Mayonnaise

Dieses Rezept ist eines meiner Lieblinge, weil es die gesunde Variante eines ungesunden Lieblingsessens von früher ist: Pommes mit Mayo. Hier in der gesunden Variante nehme ich statt Kartoffeln Süßkartoffeln und statt Mayo mit Ei und Co. eine vegane Mayonnaise aus Cashewnüssen, Ahornsirup und Senf. Ich verliere außerdem noch ein paar Worte darüber, warum Süßkartoffeln gesünder sind als ihre klassischen deutschen Schwestern. Vegane Mayonnaise mit Cashews, Ahornsirup und Apfelessig Vor Kurzem probierten wir bei uns im Viertel einen dieser neuen, hippen Burgerladen aus, in denen das Publikum im Schnitt zehn Jahre jünger ist als wir, das Design anmutet wie in einem sterilen Operationssaal, das Besteck in alten Konservendosen auf dem Tisch steht und ein Burger knapp zehn Euro kostet. In so einem hippen Restaurant dürfen Süßkartoffel-Pommes natürlich nicht fehlen. Das Essen war gut und solide, die Wucht allerdings war die Honig-Senf-Mayonnaise, die wir zu den Pommes bestellt hatten. Es fehlte nicht viel und ich hätte den kleinen Topf ausgeleckt. Leider ist normale Mayonnaise ja ziemlich ungesundes Zeug und daher habe ich eine gesunde Variante entwickelt: …