Rezepte
Kommentare 2

Rote Bete und ihre Heilwirkung

heilwirkung-rote-bete

Ist Rote Bete gesund? Aber hallo, die kleine Knolle hat richtig tolle Heilkräfte. Sie kann die Stimmung aufhellen, Leber und Blut reinigen, Diabetes und Herzinfarkt vorbeugen und PMS lindern. All diese Superkräfte bekommt ihr für ein oder zwei Euro im Supermarkt eures Vertrauens. Wer sich jetzt fragt, wie er Rote Bete in seinen Speiseplan einbauen soll, bekommt noch dazu ein tolles, simples Rezept ♥.

Bitte mal melden, wer als Kind Rote Bete mochte? Gibt es da jemanden? Ich fürchte, Rote Bete ist so ein Nahrungsmittel wie Oliven, Zucchini oder Kaffee, das einem als Kind überhaupt nicht schmeckt und erst im Erwachsenenalter seinen Reiz bekommt. Aber selbst dann fragt man sich vielleicht: Schön und gut, dass Rote Bete so gesund ist, ich würde sie ja auch wirklich gern und oft essen, aber wie denn bitte bloß? Es gibt schließlich nicht viele Gerichte, in denen Rote Bete vorkommt. Da Rote Bete aufgrund ein paar gesundheitlicher Probleme auch auf meinem Speiseplan enthalten sein sollte, knabberte ich bislang die rote Knolle in Form einer Salat- oder Dekorationszugabe. Bis ein polnischer Freund von mir, eine famose Rote Bete Salsa (oder Dip oder Sauce oder wie auch immer man es nennen möchte) mit zu einer Party brachte. Die Salsa ist in Polen scheinbar jedem Kind bekannt. Sie war eigentlich nur als Zugabe für die Frikadellen gedacht, aber seitdem sie in unserem Kühlschrank stand, landete sie auf allem Möglichen, weil sie so gut schmeckte. Auf einem Sandwich, auf Reis, auf Fischstäbchen, im Salatdressing. Das Zeug enthält Meerrettich und ist so herrlich scharf und die Rote Bete macht, was sie eben immer macht: Ein herbes Aroma beisteuern, das ein bisschen so schmeckt, als würde man in ein Stückchen Walderde beißen.

Rote Bete gesund? Aber hallo!

Warum genau ist denn die Rote Bete gesund? Ein Blick in die Enzyklopädien über heilende Nahrungsmittel verrät mir folgendes: Rote Bete ist vollgepackt mit den Vitaminen A, B1, B2, B6 und C. Dazu enthält sie Calcium, Magnesium, Zink, Eisen, Natrium, Folsäure und einige Ballaststoffe. Aufgrund dieser Inhaltsstoffe wirkt die Rote Bete zum Beispiel sehr gut bei Blutarmut und schwacher Menstruation: Der hohe Eisengehalt der Roten Bete soll die roten Blutzellen reaktivieren und Sauerstoff in den Körper bringen. Das Zink hilft dabei, dass der Körper das Eisen gut aufnehmen kann. Zudem hält das in der Roten Bete enthaltene Calcium unsere Arterien schön weich und geschmeidig. Außerdem soll Rote Bete dazu beitragen können, den Blutdruck zu normalisieren, Verstopfung aufzulösen und den Körper zu entgiften. Letzteres nennt sich neudeutsch ja Detox 🙂 Also ist Rote Bete prima auch nach dem Genuss von etwas zu viel Alkohol. Durch Rote Bete wird nämlich die Produktion von Glutathion angeregt, dieses stärkt zusammen mit anderen Antioxidantien die Leber und fördert so den Abbau von Giftstoffen. Klingt doch alles ziemlich prima.Rote Bete Dip und rote Bete gesund

Wenn auch Du Rote Bete gesund öfter essen möchtest oder solltest (weil Dich eines der oben genannten Probleme plagt, gegen die die Rote Bete hilft), hier hast Du ein tolles Rezept, das wirklich wie Medizin wirken kann.

Ach so, und wenn Dir das Rezept oder der Artikel gefallen, freunde Dich doch mit meiner Seite auf facebook an :-)

Rote Bete-Salsa (oder Dip oder Sauce)
 
Rote Bete-Salsa bzw. Dip oder Sauce: Schmeckt scharf-herb-salzig und passt prima zu - eigentlich fast allem! Reispfanne, Salat, Würstchen, Fisch...
Autor:
Zutaten
  • Bio Rote Bete und zwar die vorgekochte, eingeschweißte Variante aus dem Supermarkt (wer die Muße hat und total auf Selbstversorger machen möchte, der kann natürlich auch frische Rote Bete nehmen und kochen. Ist natürlich noch toller. Aus Zeitgründen greife ich auf die eingeschweißte Variante zurück.)
  • 5 TL Meerrettich aus dem Glas
  • Meersalz
So wird's gemacht
  1. Die Rote Bete vorsichtig in der Küchenspüle auspacken und mit Wasser etwas abspülen. Die rote Bete ist sehr farbintensiv und wenn ihr nicht nach einem Massaker aussehen wollt, zieht am besten Gummihandschuhe an. Mit der Küchenreibe oder -raspel die rote Beten über einer großen Schüssel grob reiben.
  2. Den Meerrettich dazugeben und mit Salz abschmecken. Alles ordentlich durchpürieren und in ein Einmachglas füllen. Im Kühlschrank aufbewahren - richtig durchgezogen ist die Salsa nach ein bis zwei Tagen, dann nochmal ordentlich umrühren und fertig!
Heilwirkung
Hebt den Serotoninspiegel und damit die Stimmung
Lindert PMS-Beschwerden und Blutarmut
Kann Verstopfung auflösen und entgiftend wirken (gut als Kater-Killer ;-))
Beugt Diabetes und Herzkrankheiten vor

 

Merken

2 Kommentare

  1. Meine Tochter (1Jahr) mag rote Beete sehr gerne, ich würde es sogar als Top 3 Gemüse von ihr bewerten. Sie weiß eben, was gut ist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

: