Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Salat mit Erdbeeren und Kurkuma-Dressing

salat zum grillen

Dieser Sommersalat ist ideal fürs Grillen oder als leichtes Abendessen. Mit Erdbeere, Minze, Kurkuma und Cayenne ist er frisch, leicht, absolut gesund und damit die perfekte Ergänzung zum Grillgut, ob Steak oder Halloumi-Käse.

Diesen Sommersalat esse ich zurzeit fast täglich, weil ich nicht genug davon bekommen kann. Auch ohne Grillen schmeckt er nämlich wunderbar und lässt sich mit kleinen Bratlingen oder einfach etwas Reis oder Quinoa schnell zur satt machenden Hauptspeise pimpen. Beim Grillen finde ich den Salat so famos, weil die Klassiker Nudelsalat oder Kartoffelsalat zwar super lecker sind, aber auch ziemlich schwer und man möchte bei einer Grill-Session ja nicht nach dem ersten Teller schon pappsatt sein. Die Stars in diesem Sommersalat zum Grillen oder nicht – sind hier wohl Erdbeeren, Tomaten und Kräuter wie Basilikum und Minze, die Mischung aus knalliger Süße und grüner Frische schmeckt fabelhaft nach Sommer. Schwarze Bohnen liebe ich, sie schmecken so schön nussig, liefern Proteine und Eisen und reinigen mit ihren Ballaststoffen den Darm. Ich weiche sie abends über Nacht in kaltem Wasser ein, wenn ich den Salat für den nächsten Tag plane. Schwarze Bohnen müssen eine gute Stunde kochen und weil das doch recht aufwändig ist, mache ich immer gleich ein paar mehr und habe einen kleinen Topf davon dann im Kühlschrank stehen, um sie in meine Gerichte zu werfen – schwarze Bohnen passen z.B. in Salat, in Buddha Bowls, als kleine Beilage zu Spiegelei.

Kurkuma-Cayenne-Dressing für den Sommersalat zum Grillen

Das Kurkuma-Dressing habe ich mir ausgedacht, weil Kurkuma am besten täglich auf dem Speiseplan stehen sollte, es ist das gesunde Gewürz schlechthin. Und wo lässt es sich leichter integrieren als in ein Salat-Dressing? Kurkuma wirkt entzündungshemmend, positiv bei Arthritis, Diabetes, neurologischen Beschwerden und in Laborversuchen soll es sogar das Wachstum und die Ausbreitung von Tumoren gestoppt haben. Außerdem bekämpft es freie Radikale. Das gelbe Kurkuma schmeckt leicht erdig, weswegen es gut zu mildem Olivenöl passt und ein bisschen Süße in Form von Ahornsirup verträgt. Cayenne-Pfeffer bringt feurige Schärfe dazu, was mit der Erdbeer-Minz-Kombination eine schöne Überraschung ist. Von dem Dressing habe ich ein Fläschchen im Schrank stehen, weil es sich natürlich auch gut für andere Salate verwenden lässt.

Herzhaftes Granola

Sommersalat zum GrillenGranola kennt man sonst eher in süß, ein knuspriges Müsli, das man selber machen sollte anstatt auf die Zucker-bomben aus dem Supermarkt zu setzen. Das dänische Foodblogger-Pärchen Louise und David von Greenkitchenstories hatten letztens die gute Idee, herzhaftes Granola zu backen (hier das Rezept). Ich kann euch nur ans Herz legen, sofort in die Küche zu stiefeln und das ebenfalls zu tun. Es ist schnell gemacht, in eine Tupperdose gepackt und ihr könnt es dann nach Vergnügen über jedes Gericht, besonders alle möglichen Salate, zu streuen, um ihm Biss zu verleihen. Ich habe übrigens auch dort Kurkuma zugegeben, aufgrund seiner gesunden Eigenschaften sollte es doch möglichst überall drin sein 🙂

Jetzt aber nicht mehr lang schnacken, sondern zum Rezept für den scharfen Sommersalat zum Grillen …

Sommersalat zum Grillen mit Erdbeeren, Tomaten & Kurkuma-Dressing
 
Autor:
Zutaten
  • Baby-Spinat (falls ihr den nicht bekommt, funktioniert auch Rucola)
  • Erdbeeren
  • Kleine Tomaten in gelb und rot
  • Basilikum
  • Minze
  • Schwarze Bohnen
  • Feta-Käse
  • Granola (hier das Rezept bei Green Kitchen Stories) oder geröstete Nüsse oder Kerne
  • Für das Kurkuma-Dressing:
  • 100ml Olivenöl
  • 4 EL Apfelessig
  • 2 EL Dijon-Senf
  • 2 EL Kurkuma
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Cayenne-Pfeffer
  • Salz
So wird's gemacht
  1. Am Vorabend: Die schwarzen Bohnen in reichlich kaltem Wasser über Nacht einweichen.
  2. Die Bohnen gemäß Packungsanleitung kochen, das dauert circa eine Stunde. Abtropfen und abkühlen lassen. Sämtliche anderen Zutaten zusammen geben, Erdbeeren und Tomaten natürlich vorher waschen und putzen. Dressing darüber träufeln. Fertig.

Wenn Dir das Rezept für den Sommersalat zum Grillen gefällt, like food4spirit doch auf facebook, um neue Rezepte mitzubekommen!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

: